... just another site around the web ...





MS SQL Server 2005


Objektehierarchie und Aufbau

  • (Standardinstanz | Benannte Instanz)
    • Datenbanken
      • Tabellen, Sichten
      • Prozeduren, Funktionen
      • Benutzer, Rollen
      • ...
    • Anmeldungen, Serverrollen
    • Endpunkte, Verbindungsserver, Trigger, Sicherungsmedien
    • ...

Kapazitätsplanung

Hardwareplanung

  • Leistungsindikatoren
    IndikatorBeschreibungNormwert
    Prozessor: Prozessorzeit (%)sollte unter 75% liegen (vorzugsweise unter 50%)
    System: Prozessor-Warteschlangenlängeunter 2 pro Prozessor
    Speicher: Seiten/sunter 20% (vorzugsweise unter 15%)
    Speicher: Verfügbare Bytesgrößer als 50MB
    Physikalischer Datenträger: Zeit (%)unter 50%
    Physikalischer Datenträger: Durchschnittliche Warteschlangenlänge des Datenträgersunter 2 pro Datenträger
    Physikalischer Datenträger: Durchschnittliche Lesevorgänge/sunter 85% der Datenträgerkapazität
    Physikalischer Datenträger: Durchschnittliche Schreibvorgänge/sunter 85% der Datenträgerkapazität
    Netzwerkschnittstelle: Gesamtanzahl Bytes/sDient der Bestimmung der benötigten Netzwerkbandbreite
    SQL Server: Puffer-Manager - Puffercache-Trefferquotesollte über 90% liegen (ideal 99%)
    SQL Server: Puffer-Manager - Lebenserwartung von Seitensollte mehr als 300s betragen
    SQL Server: Allgemeine Statistik - Benutzerverbindungenhiflreich für Dimensionierung des Arbeitsspeichers
    SQL Server: Datenbanken - Transaktionen/Sekunde
    SQL Server: Datenbanken - Größe der Datendatei(en) (KB)
    SQL Server: Datenbanken - Prozentsatz der Protokollverwendung
    SQL Server:Zugriffsmethoden:Erstellte Arbeitsdateien/Sekunde
    SQL Server:Zugriffsmethoden:Erstellte Arbeitstabellen/Sekunde
    SQL Server:Zugriffsmethoden:Zuordnungen gemischter Seiten/Sekunde
    SQL Server: Allgemeine Statistik: Erstellungsrate für temporäre Tabellen
    SQL Server: Allgemeine Statistik: Temporäre Tabellen zum Löschen
    SQL Server: SQL-Statistik: Batchanforderungen/Sekunde
    SQL Server: SQL-Statistik: SQL-Kompilierungen/Sekunde
    SQL Server: SQL-Statistik: Erneute SQL-Kompilierungen/Sekunde
  • Arbeitsspeicher
    • Bedarf
      • Puffercache
      • Prozedurcache
      • Verbindungskontext
        • Benutzerverbindungen benötigen 500 KB je Verbindung
      • Betriebssystem + sonstige Anwendungen
    • AWE - Address Windowing Extensions

    • PAE - Physical Address Extensions

    • /3GB -

  • Datenträger
    • Betriebssystem und SQL-Server-Installation auf ein Laufwerk (gespiegelt)
    • Transaktionsprotokolldateien auf ein Laufwerk (gespiegelt)
    • Datenbankdateien auf ein Raid-Laufwerk (RAID 5)

Instanzplanung

  • Sicherheit
    • Datenbanken können in verschiedenen Instanzen vollständig voneinander getrennt werden
    • Benutzer(gruppen) können in verschiedenen Instanzen vollständig voneinander getrennt werden
  • Organisation
    • Verschiedene Administratorgruppen für den SQL-Server (jede Gruppe bekommt eine eigene Instanz)
    • Verschiedene Organisationen als Benutzer (Jede Organisatione bekommt eine eigene Instanz)
    • Möglichkeit einzelne Instanzen zu aktualisieren
    • Physische Server konsolidieren (Instanzen statt Rechner)

Sichern und Wiederherstellen

Wiederherstellungsmodelle

  • Einfach
    • Protokolliert nicht dauerhaft, Transaktionen werden aus dem Protokoll gelöscht sobald die Transaktion beendet ist
    • Keine Protokollsicherungen möglich
  • Vollständig
    • Protokolliert alles
    • ProtokollDatensätze werden aufbewahrt bis sie gesichert werden
  • Massenprotokolliert
    • Protokolliert Massenvorgänge nur minimal
    • Betrifft: bcp, BULK INSERT, WRITETEXT, UPDATETEXT, SELECT INTO, CREATE INDEX, ALTER INDEX REBUILD, DBCC DBREINDEX

Datenbanksicherung

  • Vollständige Datenbankicherung
    BACKUP DATABASE datenbank
    TO DISK = 'pfad'
    
  • Differentielle Datenbanksicherung
    BACKUP DATABASE datenbank
    TO DISK = 'pfad'
    WITH DIFFERENTIAL
    
  • Transaktionsprotokollsicherung
    BACKUP LOG datenbank
    TO DISK = 'pfad'
    
  • Transaktionsprotokollsicherung ohne abschneiden
    BACKUP LOG datenbank
    TO DISK = 'pfad'
    WITH NO_TRUNCATE
    
  • Transaktionsprotokoll nur abschneiden
    BACKUP LOG datenbank
    WITH TRUNCATE_ONLY
    
  • Dateisicherungen
    BACKUP DATABASE datenbank
    FILE | FILEGROUP
    
  • Teildatensicherungen
    • Enthält standardmäßig die primäre Dateigruppe sowie alle nicht schreibgeschützten Dateigruppen, es können weitere Gruppen angegeben werden
    BACKUP DATABASE datenbank
    READ_WRITE_FILEGROUPS
    
  • Kopiersicherungen
    • Führt lediglich eine Kopie als Sicherung aus. Kein Sicherungspunkt im Protokoll, kein Abschneiden.
    BACKUP DATABASE datenbank
    COPY_ONLY
    
    BACKUP LOG datenbank
    COPY_ONLY
    

Datenbankwiederherstellung

  • Überprüfende Wiederherstellung (keine echte Wiederherstellung, nur Überprüfung)
    RESTORE VERIFYONLY
    FROM DISK = 'pfad'
    
  • Wiederherstellung von Datenbanksicherungen
    RESTORE DATABASE datenbank
    FROM DISK = 'pfad'
    WITH NORECOVERY
    
  • Wiederherstellung von Protokollsicherungen
    RESTORE LOG datenbank
    FROM DISK = 'pfad'
    WITH NORECOVERY
    
  • Überprüfen der Wiederherstellung
    DBCC CHECKDB ('datenbank')
    

Sicherungsgeräte

  • Sicherungsgeräte anlegen
    sp_addumpdevice
    Servereobjekte -> Sicherungsmedien -> 

Replikation und Verfügbarkeit

Datenbankspiegelung

Wird auf Ebene der Datenbanken konfiguriert.

Rollenverteilung

  • Prinzipal

    Primäre Datenbank, für Anwendungen verfügbar.

  • Spiegel

    Sekundäre Datenbank, befindet sich im Wiederherstellungsstatus, nicht für Anwendungen verfügbar

  • Zeuge

    Überwachungssystem. Ein Zeuge kann mehrere Spiegelungssitzungen überwachen.

Betriebsmodus

  • hohe Verfügbarkeit (aka: hohe Sicherheit mit automatischem Failover)
    • synchrone Datenübertragung
    • automatisches Failover
  • hohe Leistung
    • asynchrone Datenübertragung
    • manuelles Failover
  • hohe Sicherheit
    • synchrone Datenübertragung
    • manuelles Failover

Protokollversand

Replikation

Komponenten

  • Artikel

    Beschreiben die Objekte die Veröffentlicht werden sollen

    • Tabellen
    • Sichten
    • gespeicherte Prozeduren
    • Funktionen
  • Publikation

    Sammlung von Artikeln

  • Filter

    Werden auf Artikel angewandt

    • Zeilenfilter
    • Spaltenfilter
    • Statischer Filter
    • Dynamischer Filter

Rollen

  • Verleger
    • Datenbank
    • Enthält Originaldaten
  • Verteiler
    • Instanz
    • Beinhaltet die Verteilungsdatenbank
  • Abonnent
    • Datenbank
    • Empfängt Publikationen
    • Kann Publikationen von mehreren Verlegern empfangen

Codesnippets

Datenbank-Mail

EXEC msdb.dbo.sp_send_dbmail
	@profile_name = 'mail_profile',
	@recipients = 'adrsesse@domain.tld', 
	@subject = 'Betreff',
	@body = 'Text';

Servername abfragen/ändern

exec sp_dropserver 'altername'
go
exec sp_addserver 'neuername','LOCAL'
SELECT @@SERVERNAME
sp_helpserver

Datenbanken abfragen

SELECT * FROM sys.databases
sp_databases;

Tabellen abfragen

sp_tables;

Version abfragen

SELECT SERVERPROPERTY('productversion'), SERVERPROPERTY ('productlevel'), SERVERPROPERTY ('edition')

SqlCmd.exe verwenden

sqlcmd -S servername -U username -P password -d databasename -Q "SELECT @@servername;"

Weitere Stichworte

  • Volltextkataloge
  • Aufbau
    • Volltextkatalog
      • Volltextindex
      • Volltextindex
      • ...
  • Abfrageformen
    • FREETEXT
    • FREETEXTTABLE
    • CONTAINS
    • CONTAINSTABLE
  • Instanzen
  • Datenbanken
  • Datenbanksnapshots
  • Datenbankspiegelung
  • Protokollversand
  • Replikation
  • Sichern und Wiederherstellen
  • Tabellen
  • Datentypen
  • Indizes
  • Sichten
  • Partititionen
  • Funktionen
  • Prozeduren
  • Trigger
  • SQL Server Agent
  • SQL Server Profiler
  • Datenbankmodul-Optimierungsratgeber
  • Verwaltungssichten und -Funktionen
  • Service Broker








Copyright © 2017

Impressum